Gästebuch

Gästebuch

Ich freue mich auf jeden Kommentar oder Eintrag ins Gästebuch. Bitte nehmt euch die Zeit!!





07.01.13

Patchworkausstellung in Kissing 2012 Teil 1


Phantasien mit Nadel und Faden so hieß die 2. Patchworkausstellung der drei Stoffhexen im Senioren Domizil: Haus Gabriel in Kissing. Die 3 Stoffhexen sind 3 Frauen die verschieden sind, auch verschiedene Techniken anwenden , aber als kleine Gruppe gut miteinander harmonieren. Über die 1. Patchworkausstellung können Sie hier nachlesen!

Diesmal gab es dazu einen kleines Heft indem die Quilts mit allen Angaben waren und ein Großteil der Teile war diemal zum Verkauf bestimmt! Ich fände es schade wenn es wieder eine Ausstellung weniger gäbe, denn Verkaufsausstellungen möchte ich eigentlich nicht unterstützen. Ich werde die Quilts nicht in der nummerierten Reihenfolge vorstellen, sondern so wie ich sie beim Rundgang gesehen habe.

Dieses Teil: "Tagesdecke zum 18 Geburtstag" war das Herzstück der Ausstellung, und das mit Recht! In der Mitte sind im Urzeigersinn Fotos angeordnet, die den  Lebenslauf der Tochter von der Geburt an zeigen. Der Entwurf stammt von Doris Haegele, Burghausen und die Anleitung teilweise aus dem Patchwork Magazin 3/2009, wurde dann aber abgeändert.


"Flowers of the sun" ist der Titel diesen Quiltes. Er ist als Decke  und Wandbehang gedacht.
 Diese Tischdecke "Tannenbaum" entstand aus vielen Stoffresten und ist in der Crazy Technik gearbeite, wobei der Tannenbaum im Mittelteil  mit der Schablone gefertigt wurde! Der Entwurf stammt von Beate Prüß und die Anleitung ist aus dem Patchwork Magazin 4/2010 entnommen.

"Merry Christmas" heißt dieser Wandbehang und er  er wurde aus verschieden breiten Streifen hergestellt und mit goldenem Angelina, Borten, Kordeln und Perlen bestickt. Der Entwurf ist von Traudl Scherbaum.
Wandbehang:  " Nussknacker"

Bei diesem Tischläufer "Weihnachtsstern" wurden 9 Patches mit Seminole zusammengenäht.Der Entwurf stammt aus dem Quiltkontor Heike Verholen und die Anleitung aus dem Patchwork Magazin 1/2012.

 Auch dieser Wandbehang "Adventszeit" wurde in der Scraptechnik herstellt. In Amerika sagt man "Stashbuster" dazu, will sagen, er verbraucht viele Reste. Entwurf: Christina Wiesel und die Anleitung stammt aus dem Buch: Patchwork + Quilten für Weihnachten.
 "Amerikanische Weihnacht" heißt dieser Wandbehang, der aus einem Panel gearbeitet wurde.
Das Wandbild: "Weihnachtsstern" zeigt die Stained Glas Technik, auf deutsch: "Bleiglas Technik", in der früher die Glasfenster in Kirchen gearbeitet wurden.

 Bei der Mitteldecke: "Blauer Stern" wurde Seidenmalerei und Flattechnik kombiniert!

 Natürlich gehört auch ein "Rentier" zur Weihnachtsausstellung!

Wenn man den Eingang hereinkam, lief man direkt auf dieses Regal zu. Hier waren viele Kleinigkeiten und eben auch dazu das geannte Heft mit den Quiltabbildungen.


 Oben und unten ein paar Detailbilder! Die "Häuser mit Hut" sind  Dosen, die gefüllt werden können.


 "Seaside" war der Titel dieses Quilts. Kann als Decke oder Wandbehang halten. Der Entwurf ist von Hilary Gooding für Makover.


Dies ist eine reine Handarbeit! "Sonneninseln im Meer!" Er soll die schönen Sonnenuntergänge an der Nordsee festhalten. Eine Urlaubserinerung.

Auch das ist eine "Urlaubserinnerung"! "Unter Wasser" ist der Titel. Gearbeitet in der Streifentechnik.

 Leider sind die Abstände die man zum Fotografieren braucht oft nicht da. So mußte ich diesen Quilt schräg fotografieren. Diese Decke heißt Flower Power. Auch diese Decke ist in Handarbeit entstanden. und sie besteht aus 412 Sechsecken, so steht es in der Beschreibung. Ich denke aber da waren auch 5-Ecke dabei.

 Natürlich war auch ein Bewacher der Quiltausstellung da. Leider war er stumm wie ein Fisch! Aber mit dem sprechenden"Bewacher" hatte ich auch nicht mehr Glück. Gefragt ob das alle Teile sind die in der Halle des Seniorenheimes sind, wurde mir gesagt: Ja! Leider hat man mir die 3 Teile verschwiegen die im Speiseraum hingen. und so habe ich sie nicht gesehen. Da die Tür geschlossen war, habe ich als Fremde mich nicht getraut sie zu öffnen und nachzuschauen. Erst Zuhause im Ausstellungs Katalog habe ich gesehen was ich verpasst habe. Zum Beispiel den Challenge vom vergangenen Jahr: die Häuser. Davon war auch ein Quilt dabei! Aber ich denke, ihr habt davon vielleicht schon genug gesehen.

 Die Untersetzer fand ich ganz süß gemacht.

 Diese "kleine Weihnachtsdecke" ist mit Goldstoffen gemacht und auch mit Goldfäden gequiltet. 

"Santa Claas" enstand davon das es viele kleine Stoffschnipsel zur Verwertung gab, In Quadrate geschnitten und als Seminolenband zusammen genäht, wurde diese Decke daraus.

Und wie heißt der?? "Christbaum" natürlich! Wer kommt da nicht drauf?? Dieser Baum wurde als "Scherenschnitt" gearbeitet.

Zum Abschluß für diesen Teil sehen wir: "Die heilige Familie". Die Gesichter wurden mit selbstbemalter Seide appliziert.

So, das war der 1. Teil. Ein 2. folgt bald. Ich hoffe das euch die Fotos wieder mal gefallen haben.

Kommentare:

Nana hat gesagt…

Das war bestimmt sehr stimmungsvoll und ich wäre gerne vorbei gekommen.

Nana

Anonym hat gesagt…

liebe anila, schönes gab es da an dieser ausstellung. danke fürs einstellen. weihnachten ist zwar vorbei. aber es ist ein genuss zu sehen, was da alles genäht wurde. liebe grüße und eine gute zeit wünscht ingrid aus dem schwarzwald

alexandra hat gesagt…

Danke für die Mühe, liebe Anila. Wunderschöne Quilts. Nachdem ich auf unserer Ausstellung auch viel fotografiert habe, weiß ich wie viel Zeit und manchmal auch Nerven es kostet, die Quilts immer schön und ohne Publikum fotografieren zu können.

Anonym hat gesagt…

Diese Ausstellung hätte ich mir auch gerne angesehen. Leider zu weit weg.
Danke für die Bilder und liebe Grüße aus der verschneiten Pfalz Melitta