Gästebuch

Gästebuch

Ich freue mich auf jeden Kommentar oder Eintrag ins Gästebuch. Bitte nehmt euch die Zeit!!





14.11.10

Schnelle Nikolausstiefel oder Nikolausstiefel mit einer Naht

Länger habe ich nicht geschrieben, es klappt einfach nicht so wie ich gerne möchte und ich muß mich mehr zurück nehmen. Seid nicht böse, ich hoffe daß es wieder anders wird. Allerdings wird es noch eine Zeitlang dauern, denn im Januar steht mir noch eine hrößere OP bevor.



Dafür möchte ich euch heute Anleitung weitergeben. Und zwar: Schnelle Nikolausstiefel.
 Gemacht habe ich sie aus Resten, deshalb gebe ich euch auch keine Materialangaben, sondern zeige euch nur wie es geht.
Es sind 4 verschiedene Größen, wie ihr auf dem Foto seht.
  1.Schritt: Man legt  den Stoff und das Futter jeweils rechts auf rechts ,dann das Muster auf den Stoff und das Futter legen und zeichnet das Muster jeweils ab. Diese Linie ist dann später eure Nählinie.  Am Pattern ist ein Strich, wo ihr seht wieweit der Stiefel, der kleiner ist, geht  Danach wird beides  mit Nahtzugabe ausgeschnitten.

2. Schritt: Achtung, an das Futter, nicht an den Stiefel wird ein 4 cm breiter Streifen angenäht, danach das Futter wieder rechts auf rechts zusammengelegt.  Wer einen Aufhänger dran haben möchte, nimmt einen Streifen ( beim großen Stiefel habe ich 5cm genommen, bei den Kleineren weniger), faltet ihn einmal und bügelt kurz drüber, macht die Faltung wieder auf und faltet jede Seite bis an den "Knickstreifen" und faltet ihn dann wieder mittig zusammen. (Versteht man was ich meine? Sonst einfach ausprobieren! So sieht dann aus was ihr bis jetzt gemacht habt!


3.Schritt:  Nun den Stiefel, der rechts auf rechts liegt, auf das Futter, das ebenfalls rechts auf rechts liegt stecken.
Dabei den Aufhänger in den Stiefel so einlegen wie man auf dem Foto sieht, das die offenen Seiten zum Rand zeigen. Dabei muß man bedenken, das das Futter ja umgeschlagen wird und sich überkgen wieviel man vom Stiefelstoff beim Umschlag noch sehen soll, direkt daran wird der Aufhänger eingelegt und  festgesteckt.

 So sieht euer Stiefel dann nun aus: Das Blaue ist der Stiefel, das Weiße das Futter mit angenähtem Rand.


4.Schritt: Nun näht ihr einmal von oben angefangen ganz auf der Nähline entlang. Danach schneide ich den Rand so auf ca o,5 mm Nahtzugabe nach.




5.Schritt: An den Kurve vorne am Stiefel evt. die Nahtzugabe einschneiden, damit die Nahtzugabe sich ohne Falten zu ziehen, umlegt. Bei 0,5 mm Nahtzgabe ist es nicht nötig, nur bei mehr Nahtzugabe kann es erforderlich sein.


6.Schritt: Nun kommt der große Augenblick. Aber Achtung: Stiefel jetzt durch den Stiefel wenden, nicht durchs Futter.

Und so sieht er fertig aus! Für den der die Stiefel noch verzieren möchte, sind die Herzen in den Stiefeln eingezeichnet. Bei dem kleinen Stiefel, wo in der Zeichnung kein Herz ist, habe ich das kleinste Herz ohne Nahtzugabe ausgeschnitten und genäht. Alle anderen Herzen mit Nahtzugabe ausschneiden!

Tipps:  1: Ich selber  stecke zunähst die Stiefel und das Futter, wenn sie ausgeschnitten sind, vollständig aufeinander wie sie hingehören, dann klappe ich vom Futter den oberen Teil weg und stecke ihn mit einer Stecknadel aus dem Weg. Dann nähe ich auf der einen Seite das Futter an, nehme die Nadel aus der weggesteckten Seite raus, drehe das Teil um und handhabe es auf der 2. Seite genauso. Danach lege ich den Aufnäher ein, klappe das Teil wieder hoch und kann schon drumrumnähen. Das erspart mir alle Teile wieder genau aufeinander legen zu müssen.

2: Soll es ganz schnell gehen mit dem Stiefel, schneide ich das Futter 4 cm länger 2,5cm länger zu ( Nahtzugabe von 2x 0,75cm fällt weg) und krempele es so um. Krempe hat dann zwar nur die futterfarbe, sieht aber trotzdem gut aus!

Die Zeichnungen oder Pattern hänge ich hier an und ich hoffe daß es klappt. Ich würde mich freuen zu hören ob ihr mit der Beschreibung gut klargekommen seid, oder Fotos eurer Stiefel zu bekommen. Die Mailaddy findet Ihr im Profil.)

3: Will ich schönen Weihnachtsstoff sparen, schneide ich den Stiefel weniger lang zu und nähe nur einen Streifen schönen Futterstoffes dran, den man dann als Krempe sieht. unten nehme ich dann "Gebrauchsstoffe" wie z.B. alte Herrentaschentücher usw.

Diese schnelle Art der Stiefel habe ich in meinem Lieblings-Patchworkladen bei Frau Kunz beim "Über die Schulterschauen" kennengelernt und darf sie euch hier mit Ihrer Erlaubnis zeigen. Die Zeichnungen sind ebenfalls mit ihrer Erlaubnis eingestellt.


So, ich hoffe die Anleitung gefällt Euch so gut wie mir und die Adventszeit kommt jetzt ja schnell näher. Die kleinen Stiefel sind für einen Adventskalender gedacht, wo man 24 Stück näht und dann Gutscheine oder Sprüche usw. reinsteckt. In den größen Stiefel passt z.B. eine Mandarine und Nüsse, und die anderen liegen von der Größe her dazwischen.

Kommentare:

Christiane hat gesagt…

Die sind ja süß .
Danke für die Anleitung
Liebe grüße Christiane

Uschi hat gesagt…

die sind wirklich süß, aber leider hab ich beim nähen keine Geduld und irgendwie zwei linke Hände :-((

Luenetraum hat gesagt…

Diese Anleitung ist von Karin Kunz aus dem Laden in Höchstädt!!!!!!!!!!!!!!

Guilitta hat gesagt…

Hallo Monika,

Ich weiß das du mich nicht magst, deshalb kann ich deinen Kommentar verstehen. Hättest du alles gelesen, wüßtest du das ich dies mit Erlaubnis von Frau Kunz eingestellt habe. Also bitte versuche nicht länger mir etwas zu wollen!

Gruß Guilitta

Anonym hat gesagt…

Hallo Anila.
Vielen Dank für die tolle Foto-Anleitung, werde ich demnächst mal ausprobieren :o)
LG
Bente

Gudi hat gesagt…

Vielen lieben Dank für die gut verständliche Anleitung.

morgaine hat gesagt…

Danke für die Anleitung!
Ich habe mal auf einer Messe gesehen, wie diese Stiefel erklärt wurden und seitdem suche ich immer mal wieder nach der Anleitung, weil ich sie mir damals nicht hab merken können.
Jahre spatter, but I get it!
Danke Dir

sonnige Grüße
morgaine aus Tunesien