Gästebuch

Gästebuch

Ich freue mich auf jeden Kommentar oder Eintrag ins Gästebuch. Bitte nehmt euch die Zeit!!





15.04.09

Gewonnen, Garten

Ich habe gewonnen! Bei Jessis Kreativblog habe ich dieses Set gewonnen. Ich freue mich, jetzt suche ich nur noch eine einfache Anleitung für Scrapbooking, und schon geht´s los! Dir Jessica noch mal herzlichen Dank, auch für den flotten Versand.



*************************************************************************



Heute möchte ich euch wieder ein paar Fotos aus meinem Garten einstellen. Da wir seit 1 Woche sehr warmes Wetter haben, kann ich Morgens und Abends neu aufgeblühte oder sich einfärbende Blumen entdecken.





Scilla, Blaustern, Blausternchen - Es gibt eine Stadt in Kalabrien mit diesem Namens , wie es auch überhaupt ein italienischer Name ist.




Schneestolz, Schneeruhm, Schneeglanz, sie kommt aus der gleichen Pflanzengattung und wird manchmal mit der Scilla verwechselt.







Dazu passt auch dieser Frühlingsblüher, leider bin ich absolut nicht sicher wie er heißt. Aber vielleicht weiß das ja von euch einer?



Das Vergißmeinnicht das auch gut in diese Reihe passt, hat gerade ihre erste Blüte geöffnet. Demnächst kann ich euch sicher mehr davon zeigen!





Die Traubenhyazinthen (Muscari) gehören übrigens zu den Liliengewächsen. Da sie sich gut und zügig vermehren habe ich sie überall bei uns in die Wiese gepflant. Mit der Vermieterin habe ich ein Abkommen geschlossen, solange sie in der Wiese blühen wird unser Gras nicht mit gemäht!



Wenn dann das Gras ziemlich hoch ist und der Rasenmäher es sonst nicht mehr schafft, pflücke ich sie und dann wird der Rasen gemäht. Leider halten sie sich nur Kurz in einer Vase.




Auf einem Spaziergang habe ich heute diese Frühjahrsblüher entdeckt, die ich euch nicht vorenthalten möchte: Die Zierquitte




Sie steht in voller Blütenpracht und war heute heiß umschwärmt! ( Bienen)




Sie gibt es übrigens in diesen Farben: von weiß über rosa und orange bis hin zu dunkelrot.




Und die Sternmagnolie, eine meiner Lieblingsblumen, aber eigentlich mag ich ja fast alle Blumen.




Der Strauch / Baum stand in voller Blüte. Leider stand er in einem Garten und ich kam nicht ganz nah heran. Aber ich denke die Aufnahme zeigt auch die Schönheit, selbst wenn sie etwas unscharf geworden ist!




Direkt dahinter war eine Magnolie. Ein toller Farbkontrast!




Wie ihr aber sehen könnt, sind die Blüten noch nicht geöffnet.




Auch dieser Schneebalbaum hat seine erste Blüte geöffnet.








Diese hohen Sträucher kenne ich nicht. Von weitem fallen sie recht wenig auf, aber wenn man dann näher kommt....., sieht man, wie überschwenglich er blüht!






Vielleicht weiß von euch jemand den namen und kann ihn mir mitteilen?!




Und wenn man dann die einzelne Blüte anschaut, kann man nur staunen......





und anbetend stehen bleiben! Welch eine Schöpfung! Welche Kreativität muß Gott haben und welche liebevolle Phantasie!


Der Name wurde gefunden: Es ist die Blut-Johannisbeere (Ribes sanguineum) zugefügt 16.4.09

Kommentare:

angela hat gesagt…

Dieser Strauch ist die wilde Johannisbeere. Ich weiss nicht ob der Name richtig ist, ich kenn sie jedenfalss nur unter diesem Namen. Schön sind deine Gartenbilder, ich bin auch ständig mit der Kamera im Garten und fotografiere, man kann sich nicht sattsehen an dieser Blütenpracht die im Moment herrscht. Der Winter war ja lange Trist und nun geniest man das alles. Schade nur dass es jetzt wieder schlechter werden soll.Liebe Grüsse Angela

Margitta hat gesagt…

Ja, das ist die Zier-Johannisbeere.

Schöne Photos hast du da gemacht von deinen Blumen. Sie kommen gut zur Geltung. Im Frühling freut man sich über Blumen immer am besten, finde ich.

Liebe Grüße, Margitta

Quilterin2009 hat gesagt…

Einfach herrlich, deine Fotos. Verrätst du mir, welches Fotoprogramm du hast? Ich bin auf der Suche nach einem neuen...
Liebe Grüße
Traudl

SchneiderHein hat gesagt…

Gut, den Ribes hast Du ja inzwischen erhalten. Nun fehlt also noch das weiße Zwiebelblümchen: Meiner Meinung nach blüht der Milchstern oder auch doldiger Milchstern etwas später, aber da gibt es sicherlich auch regionale Unterschiede. Denn leider kann ich in unserem Wildwuchsgarten damit so überhaupt keine Erfahrungen sammeln: Rapp, rapp, rapp, der Zwiebelkopf ist ab - sagt die Schnecke...
Dafür werde ich es jetzt auch mal mit Traubenhyazinthen-Saat aus dem Garten meiner Mutter in unserer Wiese probieren. Nach den weißen Krokussen müsste das ein herrlicher Anblick sein - gefolgt von Wiesenkerbel und Spitzwegerich und Weißklee die mit unserem Wiesenboden nun anscheinend zurechtkommen. Nur die wilde Möhre und der Steinklee wollen einfach nicht bei uns einziehen ...
LG Silke