Gästebuch

Gästebuch

Ich freue mich auf jeden Kommentar oder Eintrag ins Gästebuch. Bitte nehmt euch die Zeit!!





01.01.10

In deiner Hand



In deiner Hand



Mein Herr und Gott
das neue Jahr liegt vor uns
wir fassen gute Vorsätze
wir machen uns Hoffnungen
wir machen uns Sorgen
wir zergrübeln das Morgen



Wir tun gut daran
Alles in deine Hand zu legen
Alles von dir zu erhoffen
Alles dir anzuvertrauen
Und alles mit Dank zu beginnen



Herr wir legen das alte und das Neue Jahr
in deine guten Hände
wir befehlen dir das Gelungene und Misslungene an
Herr behüte unseren Ausgang und Eingang
Von nun an bis in Ewigkeit.



Reinhold Ruthe


Das neue Jahr ist für mich meist wie ein: Stopp, ein Innehalten. Ein Nachdenken über das, was in diesem Jahr gelaufen ist, und wie es gelaufen ist, und ein Nachdenken darüber, was man wie im neuen Jahr verändern kann, oder verändern sollte. Aber letztendlich komme ich dann immer dahin, dass ich das abgelaufene Jahr nicht verändern kann, so gern ich es manchmal auch verändern würde. Und dahin, dass ich auch das kommende Jahr nicht in meinen Händen halte. Ich kann zwar mein Möglichstes tun, aber oft reicht es nicht.

Dann bin ich froh, wenn ich die Last des alten Jahres in Gottes Hände legen darf, und auch das neue Jahr aus seinen Händen empfangen darf. An Gottes Segen ist alles gelegen. Reinhold Ruthe drückt für mich genau das, was ich immer tue, mit seinen Worten aus.

Ich wünsche allen meinen Lesern in diesem Sinne ein Gesegnetes, Gesundes 2010!

Ich bedanke mich, für euren treuen Besuch in diesem Jahr hier bei mir, und freue mich wenn ihr Morgen den Krippenweg mit mir weiter geht.
 

Kommentare:

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Guilitta
Das hast du sehr schön geschrieben, danke schön dafür!
Ich wünsche dir im Neuen Jahr alles alles Gute!
Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Aritha V. hat gesagt…

Hoi Guilitta,

Schön geschrieben, ja! Und jetzt ist es fast Februar. Manchmal denke ich: Ist Gott nicht müde durch unsere sündige Natur?
Glücklicherweise gibt es in der Bibel: Er ist nicht müde und matt (Jesaja 40)
Vielen Dank für diese sehr schön geschrieben 'Anfang 2010'

Befiehl du deine Wege
und was dein Herze kränkt,
der allertreusten Pflege
des, der den Himmel lenkt.

Der Wolken, Luft und Winden
gibt Wege, Lauf und Bahn,
der wird auch Wege finden,
da dein Fuß gehen kann.

Groeten: Aritha