Gästebuch

Gästebuch

Ich freue mich auf jeden Kommentar oder Eintrag ins Gästebuch. Bitte nehmt euch die Zeit!!





23.07.11

Einen schönen Sonntag

Hallo,
Ich möchte euch noch schnell einen guten Kuchen einstellen, bevor mein Besuch aus der Schweiz gleich kommt und er ratzeputz aufgegessen wird. Ich weiß gar nicht wieviel kg. Johannisbeeren wir dieses Jahr beim Nachbarn ernten durften. Nur der Regen verschafft uns zwischendurch ruhezeiten!  Passend dazu habe ich heute einen Träubleskuchen gemacht, den ich mit euch teilen möchte. Heute gibt es für den Wochenendbesuch zwar den Restekuchen, den ich ja schon mit euch geteilt habe und auf den ich mich sehr freue, aber für morgen ist der Johannisbeerkuchen fertig! Die einzelnen Zutaten und Abschnitte des Backens konnte ich zwar vor lauter Hektik heute nicht fotografieren, aber ich denke das kriegt ihr auch so hin! Auf gehts!

Träubleskuchen:
Boden:
200g Mehl
1 Teel. Backpulver
125 g. Butter oder Margarine
100g. Zucker
2 Eigelb
abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
daraus einen Knetteig herstellen und 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Danach eine Springform damit auslegen und 25 Min. bei mittlerer Hitze goldgelb backen.
In der Zwischenzeit Belag herstellen.

Belag:
2 Eiweiß steif schlagen
100g Zucker und
2 Teel. Stärkemehl zugeben und weitere 5 Min. schlagen.
500g gewaschene und entstielte Johannisbeeren vorsichtig unterheben.
Das Ganze auf dem Kuchenboden gleichmäßig verteilen und bei mittlerer Hitze im Ofen leicht gelb backen.

Tipp: Ich habe unter das Eiweiß noch ca. 75g. geriebene Haselnüsse gegeben.

Hier seht ihr das Ergebniss:
Noch ist er auf dem Backpapier bis er richtig kalt ist.  Aber er sieht schon sehr lecker aus und so schmeckt er auch!

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch !

Kommentare:

Kunzfrau hat gesagt…

Oh wie lecker.
Da ich aber nicht aus der Schweiz komme, wartest du bestimmt nicht auf mich ;-((

Gruß Marion

Das Quiltmonster hat gesagt…

Dein kuchen sieht ja oberlecker aus und schmeckt sicherlich noch besser!!! Unsere Johannisbeeren hat dieses Jahr ein Reh entdeckt und wohl für sehr lecker befunden.... Bis wir es mitbekommen haben, waren fast alle abgeerntet!!
LG von Regina