Gästebuch

Gästebuch

Ich freue mich auf jeden Kommentar oder Eintrag ins Gästebuch. Bitte nehmt euch die Zeit!!





17.01.10

Winterspaziergang Teil 2




Und weiter gehts mit dem Winterspaziergang. Was mir diesmal besonders auffiel war:
Der Winter deckt auf.

Sieht man z.B. das Gitter an sieht man den Schnee ganz schön dick aufliegen, was bedeutet das es nicht bewegt wurde, sonst wäre der Schnee abgefallen.

Sieht man dazu die dickverschneiten Stufen und den dicken Schnee auf der Abfalltonne und dem Anhänger in der Einfahrt, ist es naheliegend das im Moment niemand Zuhause ist! Der Schnee verrät es also.

Das der Schnee Konturen betont, hatte ich ja schon im letzten Post angesprochen, hier aber noch mehr Beispiele dazu.



Hier tritt die Geometrie des Abdeckgitters über dem Teich erst richtig in den Vordergrund. Im Sommer hält dies Gitter nur die Blätter vom Wasser fern, jetzt tritt es hervor und wird Gestaltungmittel.
Im Sommer fällt diese Schaukel und Teppichstange unter den Bäumen kaum auf, jetzt steht sie im Vordergrund.


Mich fasziniert die Natur immer wieder in ihren immer neuen Fassetten.

Im Sommer trägt diese Botin Blumen in der Schale. Klar sieht man die Botin im Sommer auch, aber mehr fällt der Blick auf die Blumen. Jetzt im Schnee ist der Blick anders und sieht allein die Botin. Die Bank die im Sommer zum Ruhe einlädt, wünscht man sich jetzt zum Schlitten umfunktiniert.
Der Baumschmuck, von Weihnachten vergessen am Baum, lädt schon zum nächsten Feste ein. Das Silber passt sich gut den frostigen Zeiten an.
Wißt ihr eigendlich das das Wort Schnee schon in der Bibel vorkommt? Wer mal schauen möchte kann hier nachsehen.
Mir fiel spontan der Vers aus Jesaja 1 Vers 18 ein, wo es heißt: Wenn eure Sünde gleich blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden; und wenn sie gleich ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.
Ich finde die Vergleiche sehr aussagekräftig gewählt. Die Unterschiede zwischen "schneeweiß" und "blutrot" sagen jedem etwas, denke ich. Und so groß ist der Unterschied zwischen: "vergebenen Sünden" und "unvergebenen Sünden". Wenn wir eine lebendige Beziehung zu Gott haben, gehören wir zu denen, die schneeweiß gewaschen wurden, ist das nicht toll? Und Jesus wartet nur darauf daß wir zu ihm kommen und uns unsere schuld vergeben lassen.

Kommentare:

THEA hat gesagt…

Alles wird durch den schnee wunderschön !!

Selbst der kliko sieht gut aus !!!

Liebe Grüße von Thea

Aritha V. hat gesagt…

Schön!

Sehr schöne Bilder. Hier in den Niederlanden, schmolz den Schnee.


Mein Deutsch ist nicht so gut

Groetjes: Aritha