Gästebuch

Gästebuch

Ich freue mich auf jeden Kommentar oder Eintrag ins Gästebuch. Bitte nehmt euch die Zeit!!





28.06.08

RR = Round Robin 2003 - 6.Teil


Heute gehts mit dem RR weiter. Als nächstes kam Ute´s RR zu mir. Sie wollte eine farbenfrohe Decke für ihr trautes Ferienheim: den alten Caravan. Sie schrieb:
Unser altmodischer Caravan hat uns schon so viele Wochen Urlaubsfreude beschert, das wir uns nicht von ihm trennen mögen.
Für unser "Schlafzimmer" darin soll der Quilt gemacht werden. In ihrem Paket war die ganze Kaffee Fasset Stoffparade. Beigelegt waren Schablonen von Ginnie Curtze ( Dreiecke und Quadrate ) und ein Heft mit Mustern dazu. Aber es durfte auch anderes gearbeitet werden. Da ich noch nie richtig mit Schablonen gearbeitet hatte, entschied ich mich es damit und den Aleitungen aus dem Heft zu versuchen.
Zunächst nahm ich mir den Block: "Ozean" vor, Doch als ich fertig war war der Block zu groß ( er sollte 30cm x 30cm sein ) und ich muste alles auftrennen und nochmal von vorne nähen. Danach wählte ich den Block: "Haus der Harmonie", doch der wurde zu klein so daß ich Seitenstreifen anfügen musste.
Ich nahm mir vor, so schnell nicht mehr mit Schablonen zu arbeiten. Doch wahrscheinlich war das Problem einfach meine alte Pfaff Nähmaschiene die keinen Fuß mit 0,75cm Nahtzugabe hatte und ich einfach immer mit Augenmaß nähte. Die Stoffe von Kaffe Fasset haben mir teilweise garnicht gefallen, vor allem die Gewebten, da sie teilweise sehr locker gewebt waren.Gerne hätte ich einen dritten Block ausprobiert, aber da Ute nur 2 Blöcke wollte, packte ich alles zusammen und schickte das Paket weiter!
Dann kam Ina´s Paket zu mir. Oh wie staunte ich als ich die Stoffe auspackte. Es war eine ganze Palette "Selbstgefärbter Stoffe" in den schönsten Farben. Das Motto ihres Quiltes hieß: "Streifen und Dreiecke". Sie schrieb:
"Es sollte ein moderner, bunter Quilt entstehen indem es, wie in einem modernen Gemälde, viel zu sehen gibt, durch unterschiedliche Farben, Formen und Techniken, eben viel Abwechslung!"
Es machte allein schon Spaß die vielen bunten Stoffe anzusehen und zu ordnen. Da ich als vorletzte dran kam, war vor mir schon viel geschehen. Viele bunte Blöcke lagen vor mir und zunächst wuste ich nicht, was ich tun sollte. Doch dann kam mir die Idee.
Da die Tüte für Reste dabei lag, suchte ich mir alle Farben als Reste zusammen und dann nächte ich Streifen aus den verschiedenen Rest-Streifen. Diese Streifen nähte ich dann als Block übereinander. So hatte ich das Thema Streifen im doppellten Sinn bearbeitet. Dann nähte ich wieder Reste zusammen und schnitt daraus Dreiecke. Diese applizierte ich dann auf einen dunklen Hintergrund. Meine erste Maschienenapplikation!
Es kamen mir immer mehr Ideen, was man machen könnte, doch leider wollte auch Ina nur 2 Blöcke, und so musste ich Schluß machen mit Nähen. Leider!! Das war das erste Mal das ich selbstgefärbte Stoffe sah und deren Verabeitung. Das hat mir richtig Lust auf´s Stoffe färben gemacht, leider habe ich es aber immer noch nicht ausprobiert. Obwohl ich nicht für das Moderne bin, gefällt mir Inas Quilt sehr gut! Und ich bin stolz, meinen Beitrag so gut gelöst zu haben.

1 Kommentar:

Ich bin ein Fünfzigerjahremädel. hat gesagt…

Das mit den Resten,die zu Streifen zusammen genäht werden, finde ich ganz klasse! Da ich gerade anfange und versuche Patchwork zu lernen,werde ich diese Idee sicher ausprobieren!LG,Ulla